MORE TREES LESS ASSHOLES

WALDBAD, Wald, Medizin, Natur, Heilung, Körper, Geist, Pflanzen, Waldpädagogik, Wissenschaft,Waldtherapiezentren,Bäume, Tree, Atem, Yoga, Meditation, Achtsamkeit, Mindfulness, Forschung, Zeit, Ruhe auftanken, Glück, Dr. Qing Li, Japan, köln, Portugal, Ehrenfeld, Elisabeth Kalthoff, Bewusstseinstraining, Yogalehrerin, Atemtherapie, Verbundenes Atmen, Shinrin-yoku, blog, Schreiben,

Die Natur ist für mich DIE Quelle von Ruhe und Energie. Jajaja klar, Yoga & Atem & Meditation und Bewusstseinsarbeit (Yoga & Mind & Breath Methoden) auch. Aber die Natur ist ursprünglich. Wie viele Menschen leben mittlerweile getrennt von der Natur. Angesichts des Lärms (ich wohne in Köln – Ehrenfeld), der überall herrscht, haben die meisten Menschen keine Gelegenheit mehr, die erholsamen Geräusche von Frieden und Stille zu genießen. Natürliche Stille und Zeit sind die hochgefährdeten Ressourcen unserer Zeit. Stille ist ein wertvolles Gut und sorgt für seelisches Wohlbefinden. Zeit nehmen sollte man sich dafür. Der Yoga-Trip und Portugal sind für mich absolute Orte der Ruhe und des Auftankens. Pures Glück. Guck: http://yoga-trip.de/retreat/

Aber wie kann ich mein Wohlbefinden noch mehr im Alltag steigern? Der in der heutigen Zeit ständig aktive und erhöhte Sympathikus unseres sympathische Nervensystem ist für die nach außen gerichtete Aktionsfähigkeit bei tatsächlicher oder gefühlter Belastung („Fight-or-flight“) zuständig. Wir sind täglich auf Belastung (Stress) eingestellt und somit auf eine Leistungssteigerung des Organismus ausgerichtet. Es fällt den meisten Menschen schwer abzuschalten. Das sehe und erlebe ich täglich in meinem Yoga – und Achtsamkeitskursen und bin froh, das ich tools wie Yoga & Co habe, die für eine Stärkung des Parasympathikus sorgen. Der Parasympathikus  des vegetativen Nervensystems ist beteiligt an der unwillkürlichen Steuerung der meisten inneren Organe und des Blutkreislaufs. Er wird auch als „Ruhenerv“ oder „Erholungsnerv“ bezeichnet, da er dem Stoffwechsel, der Erholung und dem Aufbau körpereigener Reserven dient.

Jeder weiß, wie gut ein Waldspaziergang tut. Aber wie Dr.Qing Li aus Japan sagt:” Nicht jeder weiß, welchen Effekt das Vitamin N -die NATUR – tatsächlich hat. Die Forschung hat die heilende Wirkung der Natur und des Waldes auf die Gesundheit des Menschen erkannt.

Studien aus z.B. der USA und Japan belegen dass, das sogenannte Waldbaden oder im japanischen genannt – Shinrin Yoku– vor allem psychische Erkrankungen wie Stress, Angst, Depression, Schlafstörungen, Burnout vorbeugt und mindert. Der große Denker William James erklärt es gebe zwei Arten von Aufmerksamkeit. Die erste ist -willentlich- und -zielgerichtet- diese brauchen wir für Aufgaben, die Anstrengung und Konzentration erfordern. Wir setzen sie ein , wenn wir z.B. Arbeiten oder Auto/ Fahrrad fahren. Alle möglichen Dinge verlangen unsere gerichtete Aufmerksamkeit. Schaufenster, Computer, Handys, Reklame, Automaten, Ampeln….Aus diesem Grund können schon ein paar Momente in einer Großstadt zu geistigen Ermüdung führen. Die zweite ist die -ungerichtete Aufmerksamkeit- manchmal auch –sanfte Faszination-genannt. Ungerichtete Aufmerksamkeit erfordert keine geistige Anstrengungen, sie kommt von selbst. Das ist die Art von Aufmerksamkeit, mit der wir der Natur begegnen. In der Natur wird unser Geist anstrengungslos von Wolken und Sonnenuntergängen, der Bewegung der Blätter, von Wasser, dem Gesang der Vögel oder dem Flüstern des Windes eingenommen. Diese beruhigenden Anblicke und Geräusche verschaffen unseren mentalen Ressourcen eine Pause. Sie erlauben unserem Geist, zu schweifen und zur Besinnung zu kommen – unsere Fähigkeit, klarer zu denken, wird wiederhergestellt.

Also ab in den Wald und mit allen Sinnen genießen. 🙂

Ich möchte euch diesen Zeitartikel mit Empfehlen ans Herz legen:
(https://www.zeit.de/zeit-magazin/2017/20/natur-wohlbefinden-gesundheit-wald-wissenschaft/seite-1)

Oder noch besser ihr lest das Buch von Dr. Qing Li “Die wertvolle Medizin des Waldes – wie die Natur Körper und Geist stärkt.”

WALDBAD, Wald, Medizin, Natur, Heilung, Körper, Geist, Pflanzen, Waldpädagogik, Wissenschaft,Waldtherapiezentren,Bäume, Tree, Atem, Yoga, Meditation, Achtsamkeit, Mindfulness, Forschung, Zeit, Ruhe auftanken, Glück, Dr. Qing Li, Japan, Köln, Portugal, Ehrenfeld, Elisabeth Althoff, KÖLNBewusstseinstraining, Yogalehrerin, Atemtherapie, Verbundenes Atmen, Shinrin-yoku, blog, Schreiben,

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *